Spotlight: Supernatural (2005) | SERIEOUS.de

Der abhängige Serienblog


9 Jahre läuft Supernatural also schon? Ich weiß nicht, ob ich je eine Serie so lange verfolgt habe. Lost lief leider nur 6 Jahre und Akte X hab ich erst vor einigen Jahren mal am Stück nachgeholt. Aber 9 Jahre, man man man. Und was hat sich in den Jahren so getan?

Angefangen hat Supernatural für mich ja als die neue tolle Serie über das Übernatürliche (wer hätte das gedacht!). Vorher gab es für mich wirklich nichts vergleichbares und ich bin ein großer Fan dieser Thematik. Ich stehe ja auch auf Blade, Underworld und den ganzen Kram. Also wurde diese Serie gesuchtet. Man muss natürlich mit dem Genre auch was anfangen können, sonst wird man sicherlich nicht glücklich. Wenn man den Stand der Staffeln mal vergleicht, dann ist man sichtlich geschockt, dass die Brüder damals so jung und harmlos aussahen und man es trotzdem geglaubt hat, dass sie die krassen Jäger sind, die man die Jahre lang verfolgt hat. Nach wirklich sehr guten 5 Staffeln wurde die Serie aufgrund von hoher Beliebtheit weitergedreht. Am Anfang war ich wirklich sehr skeptisch, da mit jeder Staffel die beiden Brüder sich immer schlimmeren Gegenüberstellen mussten. Das war dann auf Dauer irgendwie nicht mehr spannend, aber die Serie wechselte bei mir dann einfach im Stellenwert und aus einer wirklich spannenden Serie wurde eine dauerhafte Unterhaltungsshow. Ich habe das Gefühl die Macher der Seiten haben verstanden, dass die Serie langsam zum Kult bei den Fans wurde und konnten es sich leisten Folgen wie “Monsterfilm”, “Carry On Wayward Son” (Musicalfolge) oder “Changing Channels” (StiCom Folge) tanzen komplett aus der Reihe und behandeln keine “normalen” Fälle sondern sind einfach Spaßfolgen. Und nicht jede Serie kann es sich leisten solche Folgen auszustrahlen. Damit hat Supernatural es für mich geschafft zu einem festen Bestandteil in der Serienlandschaft zu werden. Es gibt nichts vergleichbares in der Art und als Fan der ersten Stunde freue ich mich auf die Zukunft.

Nachdem ich letztens auch die 10. Staffel zu Ende geschaut habe, wurde ich zum ersten Mal wieder heiß auf die neue Staffel, denn ohne Spoilern zu wollen, es scheint so, als würde nun etwas wirklich großes auf uns zu kommen. Die letzte Staffel war im Vergleich zu den davor auch etwas düster und ernster, was der Serie noch einmal einen ordentlichen Schwung gegeben hat. Supernatural punktet nicht mit einem komplexen Plot, hochrangingen Schauspielern oder einer innovativen Thematik, aber sie hat es geschafft über 9 Jahre lang zu existieren. Das liegt nun hauptsächlich daran, dass alle Beteiligten Spaß daran haben, diese Serie weiterlaufen zu lassen und das merkt man und das find ich toll. Für mich hat die Serie schon lange einen festen Platz in meinem DVD-Regal und wer sie noch nicht gesehen hat: Pech gehabt, ich find sie geil!